600 Weine

aus dem Burgenland Kostenlose Lieferung ab 99 EUR innerhalb Österreichs

Ab Ericio 2015 Igler Hans 2015

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

31,00
Inkl. MwSt.
Mit feiner Edelholzwürze unterlegte dunkle Beerenfrucht, zarte Lakritze, Zwetschken, Nougatanklänge, tabakige Nuancen, facettenreiches Bukett, komplex, engmaschig, straffe Textur, schwarze Beeren im Abgang, sehr anhaltend, feines Brombeerkonfit im Rückgeschmack. BF,ME,ZW

Die 40 ha Rebfläche des Weingutes Hans Igler befindet sich in besten Rieden in Deutschkreutz, dem Herzstück des mittelburgenländischen Rotweingebietes, dem Blaufränkischland.
Die sandigen Lehm- und Schotterböden und die milden pannonischen Klimaeinflüsse lassen hervorragende Rotweine und auch gehaltvolle Weißweine gedeihen. Neben den weißen Burgundersorten Pinot Blanc und Chardonnay haben sich Waltraud Reisner-Igler und Wolfgang Reisner vor allem auf Rotweine – allen voran den regionstypischen Blaufränkisch, weiters Zweigelt, Cabernet Sauvignon, Pinot Noir und zuletzt Merlot – spezialisiert.
Eine späte, schonende Lese, besonders niedrige Hektarerträge und die sorgfältige Weiterverarbeitung in einem modern ausgestattetem Keller mit kontrollierter Vergärung sind die Grundlagen für jene Qualität, die Weine wie den Blaufränkisch Ried Hochberg, den Cabernet Sauvignon von der Ried Kart oder die Spitzencuvée Vulcano aus Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon, Zweigelt und Merlot längst zu Markenzeichen des Weingutes Hans Igler gemacht haben. Seit einigen Jahren rundet eine neue Top-Cuvée mit dem Namen „Ab Ericio“ lat. „vom Igel“ das Sortiment ab.

Mittelburgenland

Eine Rotweinsorte spielt auf den 2.117 Hektar Rebfläche des Weinbaugebietes Mittelburgenland die Hauptrolle: der Blaufränkisch, der in Form von DAC-Weinen seine Herkunft idealtypisch repräsentiert. Vier Gemeinden geben den Ton an: Deutschkreutz, Horitschon, Lutzmannsburg und Neckenmarkt.

Die topografischen und klimatischen Voraussetzungen sind günstig: Die Weingärten werden von der Buckligen Welt im Westen, dem Ödenburger Gebirge im Norden und dem Günser Gebirge im Süden geschützt. Aus der pannonischen Tiefebene im Osten kann der warme, trockene Wind ungehindert einströmen. Die schweren, tiefgründigen Lehmböden des Mittelburgenlandes mit ihrer großen Wasserspeicherfähigkeit sind geradezu ideal für den Blaufränkisch, aber auch für den Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Merlot, die ihnen Kraft und Struktur verleihen.

Details
Mit feiner Edelholzwürze unterlegte dunkle Beerenfrucht, zarte Lakritze, Zwetschken, Nougatanklänge, tabakige Nuancen, facettenreiches Bukett, komplex, engmaschig, straffe Textur, schwarze Beeren im Abgang, sehr anhaltend, feines Brombeerkonfit im Rückgeschmack. BF,ME,ZW
Weingut

Die 40 ha Rebfläche des Weingutes Hans Igler befindet sich in besten Rieden in Deutschkreutz, dem Herzstück des mittelburgenländischen Rotweingebietes, dem Blaufränkischland.
Die sandigen Lehm- und Schotterböden und die milden pannonischen Klimaeinflüsse lassen hervorragende Rotweine und auch gehaltvolle Weißweine gedeihen. Neben den weißen Burgundersorten Pinot Blanc und Chardonnay haben sich Waltraud Reisner-Igler und Wolfgang Reisner vor allem auf Rotweine – allen voran den regionstypischen Blaufränkisch, weiters Zweigelt, Cabernet Sauvignon, Pinot Noir und zuletzt Merlot – spezialisiert.
Eine späte, schonende Lese, besonders niedrige Hektarerträge und die sorgfältige Weiterverarbeitung in einem modern ausgestattetem Keller mit kontrollierter Vergärung sind die Grundlagen für jene Qualität, die Weine wie den Blaufränkisch Ried Hochberg, den Cabernet Sauvignon von der Ried Kart oder die Spitzencuvée Vulcano aus Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon, Zweigelt und Merlot längst zu Markenzeichen des Weingutes Hans Igler gemacht haben. Seit einigen Jahren rundet eine neue Top-Cuvée mit dem Namen „Ab Ericio“ lat. „vom Igel“ das Sortiment ab.

Weinbaugebiet

Mittelburgenland

Eine Rotweinsorte spielt auf den 2.117 Hektar Rebfläche des Weinbaugebietes Mittelburgenland die Hauptrolle: der Blaufränkisch, der in Form von DAC-Weinen seine Herkunft idealtypisch repräsentiert. Vier Gemeinden geben den Ton an: Deutschkreutz, Horitschon, Lutzmannsburg und Neckenmarkt.

Die topografischen und klimatischen Voraussetzungen sind günstig: Die Weingärten werden von der Buckligen Welt im Westen, dem Ödenburger Gebirge im Norden und dem Günser Gebirge im Süden geschützt. Aus der pannonischen Tiefebene im Osten kann der warme, trockene Wind ungehindert einströmen. Die schweren, tiefgründigen Lehmböden des Mittelburgenlandes mit ihrer großen Wasserspeicherfähigkeit sind geradezu ideal für den Blaufränkisch, aber auch für den Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Merlot, die ihnen Kraft und Struktur verleihen.

Versandfertig in 2 Tagen

 

Rufen Sie uns an:

+43 (0) 2167/20705