600 Weine

aus dem Burgenland Kostenlose Lieferung ab 99 EUR innerhalb Österreichs

Blaufränkisch Chevalier 2017 Iby Anton 2017

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

19,40
Inkl. MwSt.
Typische Blaufränkischfrucht nach reifen Herzkirschen und schwarzen Waldbeeren, trocken mit balancierter Säure, kräftigem Körper mit toller Fülle, Brombeeren und Weichseln am Gaumen, würzig, mit dezenten Anklängen von Kaffee und Schoko. Sehr reife, weiche und saftige Tannine, langer, harmonischer Abgang mit pfeffriger Würze und Mineralik.

Das Rotweingut IBY wird geführt von Anton und Johanna IBY. Frau Hanni obliegt die händische Pflege der Kulturen während Anton IBY der Hauptverantwortliche im Betrieb ist. Seit Juni 1997 ist der Sohn Anton M. IBY im Weingut als verantwortlicher Oenologe und Kellermeister tätig. Um den Verkauf und die persönliche Kundenbetreuung kümmert sich seit Anfang 2004 dessen Frau Ing. Eva M. IBY.

Das Rotweingut befaßt sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts mit Weinbau, wenn anfangs auch nur in sehr bescheidenem Ausmaß. Anton IBY sen. stockte in den damaligen 60er Jahren mit besonderem Pioniergeist auf eine Rebfläche von ca. 6 Hektar auf. Er kelterte mit großer Sorgfalt seinen „Blaufränkischen“ und begann in den 70er Jahren sehr bescheiden mit der Flaschenfüllung. Ab dem Jahr 1983 kelterten Anton und Hanni IBY ihre eigenen Weine und begannen sich sehr rasch als besonders gutes Team herauszukristallisieren. Inzwischen gelang es Ihnen die anfangs kleine Rebfläche auf knapp 30 ha aufzustocken. Unsere Leitsorte ist der Blaufränkisch der den Hauptanteil von 75 % einnimmt, der Rest der Rebflächen sind mit Zweigelt und Merlot bestockt.

Die selbst auferlegte, strikte Mengenbeschränkung führte ständig zu harmonischen Rotweinen mit weichen Tanninen, großer Lagerfähigkeit und besonderer Dichte.

Mittelburgenland

Eine Rotweinsorte spielt auf den 2.117 Hektar Rebfläche des Weinbaugebietes Mittelburgenland die Hauptrolle: der Blaufränkisch, der in Form von DAC-Weinen seine Herkunft idealtypisch repräsentiert. Vier Gemeinden geben den Ton an: Deutschkreutz, Horitschon, Lutzmannsburg und Neckenmarkt.

Die topografischen und klimatischen Voraussetzungen sind günstig: Die Weingärten werden von der Buckligen Welt im Westen, dem Ödenburger Gebirge im Norden und dem Günser Gebirge im Süden geschützt. Aus der pannonischen Tiefebene im Osten kann der warme, trockene Wind ungehindert einströmen. Die schweren, tiefgründigen Lehmböden des Mittelburgenlandes mit ihrer großen Wasserspeicherfähigkeit sind geradezu ideal für den Blaufränkisch, aber auch für den Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Merlot, die ihnen Kraft und Struktur verleihen.

Details
Typische Blaufränkischfrucht nach reifen Herzkirschen und schwarzen Waldbeeren, trocken mit balancierter Säure, kräftigem Körper mit toller Fülle, Brombeeren und Weichseln am Gaumen, würzig, mit dezenten Anklängen von Kaffee und Schoko. Sehr reife, weiche und saftige Tannine, langer, harmonischer Abgang mit pfeffriger Würze und Mineralik.
Weingut

Das Rotweingut IBY wird geführt von Anton und Johanna IBY. Frau Hanni obliegt die händische Pflege der Kulturen während Anton IBY der Hauptverantwortliche im Betrieb ist. Seit Juni 1997 ist der Sohn Anton M. IBY im Weingut als verantwortlicher Oenologe und Kellermeister tätig. Um den Verkauf und die persönliche Kundenbetreuung kümmert sich seit Anfang 2004 dessen Frau Ing. Eva M. IBY.

Das Rotweingut befaßt sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts mit Weinbau, wenn anfangs auch nur in sehr bescheidenem Ausmaß. Anton IBY sen. stockte in den damaligen 60er Jahren mit besonderem Pioniergeist auf eine Rebfläche von ca. 6 Hektar auf. Er kelterte mit großer Sorgfalt seinen „Blaufränkischen“ und begann in den 70er Jahren sehr bescheiden mit der Flaschenfüllung. Ab dem Jahr 1983 kelterten Anton und Hanni IBY ihre eigenen Weine und begannen sich sehr rasch als besonders gutes Team herauszukristallisieren. Inzwischen gelang es Ihnen die anfangs kleine Rebfläche auf knapp 30 ha aufzustocken. Unsere Leitsorte ist der Blaufränkisch der den Hauptanteil von 75 % einnimmt, der Rest der Rebflächen sind mit Zweigelt und Merlot bestockt.

Die selbst auferlegte, strikte Mengenbeschränkung führte ständig zu harmonischen Rotweinen mit weichen Tanninen, großer Lagerfähigkeit und besonderer Dichte.

Weinbaugebiet

Mittelburgenland

Eine Rotweinsorte spielt auf den 2.117 Hektar Rebfläche des Weinbaugebietes Mittelburgenland die Hauptrolle: der Blaufränkisch, der in Form von DAC-Weinen seine Herkunft idealtypisch repräsentiert. Vier Gemeinden geben den Ton an: Deutschkreutz, Horitschon, Lutzmannsburg und Neckenmarkt.

Die topografischen und klimatischen Voraussetzungen sind günstig: Die Weingärten werden von der Buckligen Welt im Westen, dem Ödenburger Gebirge im Norden und dem Günser Gebirge im Süden geschützt. Aus der pannonischen Tiefebene im Osten kann der warme, trockene Wind ungehindert einströmen. Die schweren, tiefgründigen Lehmböden des Mittelburgenlandes mit ihrer großen Wasserspeicherfähigkeit sind geradezu ideal für den Blaufränkisch, aber auch für den Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Merlot, die ihnen Kraft und Struktur verleihen.

Versandfertig in 2 Tagen

 

Rufen Sie uns an:

+43 (0) 2167/20705