600 Weine

aus dem Burgenland Kostenlose Lieferung ab 99 EUR innerhalb Österreichs

Irak - wildes Kurdistan

3 x war Helmut Pichler im Irak unterwegs - 3 x Abenteuer pur!

Bagdad, die pulsierende Hauptstadt des Landes, im Süden wüstenähnliche Landschaften und beeindruckende Moscheen. Kurdistan im Norden mit wunderschönen Gebirgen und gastfreundlichen Menschen. Immer wieder wird man mit der konfliktreichen Vergangenheit des Landes konfrontiert.

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

19,00
Inkl. MwSt.
oder
Irak: Mit den zwei Flüssen Euphrat und Tigris. Kurdistan: Der Norden des Landes mit der größten Stadt Erbil mit riesigen Wolkenkratzern und der beeindruckenden Festung, war der Beginn dieser erlebnisreichen Reise. Die circa 35 Millionen Kurden in den Ländern Irak, Iran, Syrien und Türkei, sind die weltweit größte staatenlose ethnische Gruppierung. 20 Prozent der Iraker sind Kurden. „Kurden – ein Volk ohne Staat“: Landschaftlich geprägt ist Kurdistan von beeindruckenden Gebirgszügen, wunderschönen Seen und einer faszinierenden Tierwelt (u.a. Steinböcke). Im Sommer extreme Hitze, im Winter verschneite Gebirge, wo Helmut Pichler im Skigebiet mit Einheimischen, die das erste Mal auf Ski standen, einige Tage verbrachte. Die meisten Einwohner sind im Norden sunnitische Muslime, doch es gibt auch neben prunkvollen Moscheen, in Felsen gebaute jahrhundertalte, christliche Kirchen. Marschland: Ein riesiges Sumpfgebiet in der Mündung von Euphrat und Tigris mit hunderten von Vogelarten und Wasserbüffeln. Es wird bezeichnet als das „Venedig des Mittleren Ostens“. Der Lebensraum für Menschen und Tiere ist in diesem Gebiet bedroht durch den Klimawandel. Die Bevölkerung lebt – noch – traditionell in ihren einfachen aus Schilf hergestellten Häusern, von Wasserbüffelzucht und Fischfang. Bagdad: Die pulsierende Hauptstadt von Irak mit ca. 7 Millionen Einwohnern im Zentrum des Landes. Riesige Moscheen, Monumente und traditionelle Märkte. Mosul: Während des Krieges gegen die IS, wurden große Teile der Stadt zerstört und diese ist jetzt im Wiederaufbau begriffen. UNESCO Weltkulturerbe mit historischem Zentrum. Basra: Im Süden des Landes - eine der heißesten Städte der Welt – bis zu 55°C. Irak hat nach Saudi-Arabien die zweitgrößten Erdölreserven der Welt. Viele gastfreundliche und hilfsbereite Menschen und unzählige interessante Erlebnisse aber auch gefährliche Situationen in Kriegsgebieten, erlebte Helmut Pichler. Kuwait: Bekannt für sein Ölvorkommen und seine moderne Architektur, war das letzte Ziel der Reise. Freuen Sie sich auf einen interessanten Abenteuerbericht von Helmut Pichler.
  • Datum
  • 14.03.2024
    19:30
Details
Irak: Mit den zwei Flüssen Euphrat und Tigris. Kurdistan: Der Norden des Landes mit der größten Stadt Erbil mit riesigen Wolkenkratzern und der beeindruckenden Festung, war der Beginn dieser erlebnisreichen Reise. Die circa 35 Millionen Kurden in den Ländern Irak, Iran, Syrien und Türkei, sind die weltweit größte staatenlose ethnische Gruppierung. 20 Prozent der Iraker sind Kurden. „Kurden – ein Volk ohne Staat“: Landschaftlich geprägt ist Kurdistan von beeindruckenden Gebirgszügen, wunderschönen Seen und einer faszinierenden Tierwelt (u.a. Steinböcke). Im Sommer extreme Hitze, im Winter verschneite Gebirge, wo Helmut Pichler im Skigebiet mit Einheimischen, die das erste Mal auf Ski standen, einige Tage verbrachte. Die meisten Einwohner sind im Norden sunnitische Muslime, doch es gibt auch neben prunkvollen Moscheen, in Felsen gebaute jahrhundertalte, christliche Kirchen. Marschland: Ein riesiges Sumpfgebiet in der Mündung von Euphrat und Tigris mit hunderten von Vogelarten und Wasserbüffeln. Es wird bezeichnet als das „Venedig des Mittleren Ostens“. Der Lebensraum für Menschen und Tiere ist in diesem Gebiet bedroht durch den Klimawandel. Die Bevölkerung lebt – noch – traditionell in ihren einfachen aus Schilf hergestellten Häusern, von Wasserbüffelzucht und Fischfang. Bagdad: Die pulsierende Hauptstadt von Irak mit ca. 7 Millionen Einwohnern im Zentrum des Landes. Riesige Moscheen, Monumente und traditionelle Märkte. Mosul: Während des Krieges gegen die IS, wurden große Teile der Stadt zerstört und diese ist jetzt im Wiederaufbau begriffen. UNESCO Weltkulturerbe mit historischem Zentrum. Basra: Im Süden des Landes - eine der heißesten Städte der Welt – bis zu 55°C. Irak hat nach Saudi-Arabien die zweitgrößten Erdölreserven der Welt. Viele gastfreundliche und hilfsbereite Menschen und unzählige interessante Erlebnisse aber auch gefährliche Situationen in Kriegsgebieten, erlebte Helmut Pichler. Kuwait: Bekannt für sein Ölvorkommen und seine moderne Architektur, war das letzte Ziel der Reise. Freuen Sie sich auf einen interessanten Abenteuerbericht von Helmut Pichler.
  • Datum
  • 14.03.2024
    19:30

Versandfertig in 2 Tagen

 

Rufen Sie uns an:

+43 (0) 2167/20705