600 Weine

aus dem Burgenland Kostenlose Lieferung ab 99 EUR innerhalb Österreichs

Chardonnay "vom Kalk" 2017 Altenburger Markus 2017

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

8,50
Inkl. MwSt.
Helles Gold mit grünen Reflexen. Steinige Kalknase mit Duft nach Pfirsichen und Zitrusfrüchten. Auch am Gaumen feine Zitrusfrüchte und salzige Mineralität. Enggewobene Struktur mit zarten Holznoten und knackiger Säure. Langer Abgang.

Am nördlichsten Punkt des Neusiedlersees gelegen, wirken das milde Klima, die kalkhaltigen Böden des Leithagebirges sowie die Thermik dieses Steppensees auf die Großlage Jois ein. Dort bewirtschaftet die Familie Altenburger Weingärten, die fast ausschließlich mit österreichischen Rebsorten bepflanzt sind. Der Betrieb, der bereits seit Jahrhunderten im Familienbesitz ist wird quasi ausschließlich von Familienmitgliedern bearbeitet. Schwerpunkt sind die alteingesessenen und arrivierten Rebsorten des Burgenlandes wie beispielsweise der Blaufränkisch. Anfang der 90er Jahre wurde dann mit der Kultivierung von Chardonnay und Zweigelt begonnen. Vereinzelt wurden auch Merlot und Cabernet Sauvignon ausgepflanzt.
Ziel des Weinguts ist es Sortencharakter und Herkunftsspezifika herauszuarbeiten. Deshalb werden die Weine großteils auch lagen- und sortenrein ausgebaut und auf die meisten heute gängigen kellertechnischen Hilfsmittel wie etwa Reinzuchthefen verzichtet. Je nach und angestrebten Stil werden die Weine entweder im großen Holzfass oder im Edelstahltank ausgebaut. Nur eine geringe Menge wird derzeit im Barrique gelagert.

Neusiedlersee

Die Weißweine bestechen durch ihren schönen Körper und Balance. Die neue Generation dynamischer Winzer des Gebiets ist vor allem mit kraftvollen Rotweinen erfolgreich, während das unvergleichliche Kleinklima im Seewinkel mit großer Regelmäßigkeit einige der größten edelsüßen Weine der Welt hervorbringt.

Das voll wirksame pannonische Klima mit seinen heißen, trockenen Sommern und kalten Wintern sorgt gemeinsam mit dem Neusiedlersee als Temperaturregler für eine lange Vegetationsperiode. Hohe Luftfeuchtigkeit und herbstliche Nebeleinfälle begünstigen besonders in den Weingärten zwischen den zahlreichen kleinen Salzlacken im südlichen Seewinkel die Bildung der begehrten Edelfäule Botrytis als Basis für höchste Prädikatsweine wie Beerenauslesen und Trockenbeerenauslesen.

Die unterschiedlichen Böden – aus Löss und Lehm bis zu Sand und Schotter  – lassen eine sehr vielfältige Rebsortenpalette gedeihen. Sind es beim Weißwein neben der Leitsorte Welschriesling vor allem Weißburgunder und Chardonnay sowie aromatische Sorten, so steht im roten Segment der Blaue Zweigelt an der Spitze, begleitet von Blaufränkisch, St. Laurent und Blauburgunder sowie internationalen Zuzüglern. Ob fruchtcharmant ausgebaut oder im Holzfass gereift, ob reinsortig oder als Cuvée – die Rotweine vom Neusiedlersee sind eindeutig auf Erfolgskurs.

 

Details
Helles Gold mit grünen Reflexen. Steinige Kalknase mit Duft nach Pfirsichen und Zitrusfrüchten. Auch am Gaumen feine Zitrusfrüchte und salzige Mineralität. Enggewobene Struktur mit zarten Holznoten und knackiger Säure. Langer Abgang.
Weingut

Am nördlichsten Punkt des Neusiedlersees gelegen, wirken das milde Klima, die kalkhaltigen Böden des Leithagebirges sowie die Thermik dieses Steppensees auf die Großlage Jois ein. Dort bewirtschaftet die Familie Altenburger Weingärten, die fast ausschließlich mit österreichischen Rebsorten bepflanzt sind. Der Betrieb, der bereits seit Jahrhunderten im Familienbesitz ist wird quasi ausschließlich von Familienmitgliedern bearbeitet. Schwerpunkt sind die alteingesessenen und arrivierten Rebsorten des Burgenlandes wie beispielsweise der Blaufränkisch. Anfang der 90er Jahre wurde dann mit der Kultivierung von Chardonnay und Zweigelt begonnen. Vereinzelt wurden auch Merlot und Cabernet Sauvignon ausgepflanzt.
Ziel des Weinguts ist es Sortencharakter und Herkunftsspezifika herauszuarbeiten. Deshalb werden die Weine großteils auch lagen- und sortenrein ausgebaut und auf die meisten heute gängigen kellertechnischen Hilfsmittel wie etwa Reinzuchthefen verzichtet. Je nach und angestrebten Stil werden die Weine entweder im großen Holzfass oder im Edelstahltank ausgebaut. Nur eine geringe Menge wird derzeit im Barrique gelagert.

Weinbaugebiet

Neusiedlersee

Die Weißweine bestechen durch ihren schönen Körper und Balance. Die neue Generation dynamischer Winzer des Gebiets ist vor allem mit kraftvollen Rotweinen erfolgreich, während das unvergleichliche Kleinklima im Seewinkel mit großer Regelmäßigkeit einige der größten edelsüßen Weine der Welt hervorbringt.

Das voll wirksame pannonische Klima mit seinen heißen, trockenen Sommern und kalten Wintern sorgt gemeinsam mit dem Neusiedlersee als Temperaturregler für eine lange Vegetationsperiode. Hohe Luftfeuchtigkeit und herbstliche Nebeleinfälle begünstigen besonders in den Weingärten zwischen den zahlreichen kleinen Salzlacken im südlichen Seewinkel die Bildung der begehrten Edelfäule Botrytis als Basis für höchste Prädikatsweine wie Beerenauslesen und Trockenbeerenauslesen.

Die unterschiedlichen Böden – aus Löss und Lehm bis zu Sand und Schotter  – lassen eine sehr vielfältige Rebsortenpalette gedeihen. Sind es beim Weißwein neben der Leitsorte Welschriesling vor allem Weißburgunder und Chardonnay sowie aromatische Sorten, so steht im roten Segment der Blaue Zweigelt an der Spitze, begleitet von Blaufränkisch, St. Laurent und Blauburgunder sowie internationalen Zuzüglern. Ob fruchtcharmant ausgebaut oder im Holzfass gereift, ob reinsortig oder als Cuvée – die Rotweine vom Neusiedlersee sind eindeutig auf Erfolgskurs.

 

Versandfertig in 2 Tagen

 

Rufen Sie uns an:

+43 (0) 2167/20705